25. Deutschlandpokal in Warendorf

Beim 25. internationalen Deutschlandpokal hat Astrid Brunsing von der DLRG Ennigerloh ihre ohnehin schon fette Medaillensammlung dieses Jahres um weitere Einzelstücke erweitert. Im Vergleich mit rund 130 Rettungsschwimmerinnen aus elf Nationen hat die 17-Jährige zweimal die Top Ten in der offenen Hauptklasse erreicht.

Sowohl beim 100 Meter Retten mit Flossen als auch im 100 Meter Lifesaver gewann Astrid die Silbermedaille in der Juniorinnen-Wertung – nur jeweils eine Schwimmerin aus Polen beziehungsweise den Niederlanden war schneller. Damit etablierte Astrid ihren in diesem Jahr erschwommenen Ruf als Deutschlands beste Juniorin. Sie hatte im Oktober bereits die deutsche Meisterschaft im Mehrkampf gewonnen und zuvor einen Junioren-Weltmeistertitel auf ihrer Paradestrecke, den 100 Meter Lifesaver, geholt.

Beim Deutschlandpokal in Warendorf war Astrid in der Auswahlmannschaft des Landesverbandes Westfalen an den Start gegangen, die hinter dem Team aus Sachsen-Anhalt den 2. Platz in der Länderwertung belegte.