Auch im Freiwasser: Erneut Landesmeisterinnen

Die Juniorinnen der DLRG-Ortsgruppe Ennigerloh haben ihren Landesmeistertitel aus dem Hallenbad erfolgreich im Freiwasser verteidigt. Bei den Titelkämpfen im und am Wisseler See am Niederrhein entschieden Astrid Brunsing, Helena Liebich, Clara Steinberg und Målin Thorwesten in der Altersklasse 17/18 alle drei Staffelwettbewerbe für sich.

Zwei Tage Wettkampf bei wechselhaften Bedingungen von strahlendem Sonnenschein bis Dauerregen verlangten den Athletinnen einiges ab. Ein Gewitter sorgte schließlich für einen Wettkampfabbruch und ein vorzeitiges Ende, so dass den Rettungsschwimmerinnen der DLRG Ennigerloh am Tag der Einzelwettkämpfe jeweils eine dritte Disziplin für die Mehrkampfwertung fehlte. Dennoch kam Clara Steinberg (17) in ihrer Altersklasse 17/18 auf den guten 5. Platz. Platz zwei im Rennen auf dem Paddle Board und Platz drei auf dem 600-Meter-Parcours mit dem Rettungskayak gaben den Ausschlag.

Målin Thorwesten und Astrid Brunsing belegten in der Endabrechnung die Plätze zehn und elf. Målin erreichte ihr bestes Einzelergebnis mit Platz drei auf dem Rettungsbrett, Astrid mit Platz vier in dem Sprint- und Reaktionswettbewerb Beach Flags. Helena Lieblich kam dank Platz fünf im Ski Race auf Platz elf ihrer Altersklasse 15/16.

Für die junge Frauen-Mannschaft der DLRG Ennigerloh war die Freiwasser-Landesmeisterschaft ein weiterer Schritt durch einen anstrengenden Sommer: Die Juniorinnen starten noch bei der dreiteiligen DLRG-Trophy im Freiwasser sowie bei zwei Qualifikationswettkämpfen der Bundestrainerin, die noch ihre Junioren-Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft im Herbst zusammenstellen muss.

Mika Thorwesten kam in der jüngsten Altersklasse 12 auf die Plätze vier und fünf im Board Race und Beach Flags. Weil auch ihm eine dritte Disziplin für den Mehrkampf fehlt, blieb ihm in der Gesamtwertung nur Platz neun.